IoT | M2M Telematik System für einen Spezialmaschinenbauer

 

ÜBER RSP GERMANY

Der Kunde ist ein mittelständisches, deutsches Maschinenbauunternehmen, bekannt als Hersteller für Saugbagger und Spezialsaugtechnik.  Als Marktführer auf dem Gebiet der Ventilatoren - Saugtechnik verfügt RSP Germany über ein hohes Mass an Kompetenz und über langjährige Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung von mobilen und stationären Sauganlagen sowie kundenspezifischen Lösungen.

 

UNSERE LÖSUNG FÜR RSP GERMANY

Ziel des Projektes war es, eine neue Qualitätsstufe zu erreichen, nämlich die Einführung einer neuen Produktgattung in Form einer Lifetime-Service-Leistung. Die in den Maschinen verfügbaren Bus-Systeme werden sinnvoll mit den BackOffice Systemen des Unternehmens verbunden (ERP) und generieren über neuartige Funktionalitäten (mobile Applikationen, DataCenter, BI Schnittstelle) einen echten Mehrwert für das Unternehmen und dessen Kunden.

Im Rahmen von Workshops wurden die Ziele für die Digitalisierung der RSP Saugbagger definiert und daraus ein Aktionsplan abgeleitet. Daraus ergaben sich folgende Vorgaben für das Projekt:

  • Realisierung einer M2M-Servicelösung welche sowohl technisch als auch vertriebsseitig in die komplexe Umgebung integriert werden soll
  • Entwicklung einer neuen Produktgattung aus dem Bereich Dienstleistungen / Services
  • Die Monetisierung der neuen digitalen Services erfolgt über
    • Eine Mobile App für die Echtdaten-Betriebsführung als buchbarer Service für Endkunden
    • Eine BI gestützte Analyse für Konstruktion und Fertigung mit messbaren Optimierungseffekten
    • Ein Predictive Maintenance Modul vermittelt Serviceleistungen gegen Provision
  • Die bisherigen Abhängigkeiten durch unterschiedlichste Interessenlagen verschiedener Dienstleister bei der Gewinnung und Nachnutzung von Maschinendaten werden beherrscht

 

Die Effekte des Digitalisierungsprojekts wirken sowohl im Hinblick auf den Endkunden (neue Services, Wettbewerbsvorteil / USP) als auch ertragsseitig (neues Produkt mit großem Ertragspotential sowie im Hinblick auf die Nachnutzung des Datenpools) für Zwecke der Optimierung und konstruktiven Verbesserung der Produkte/Maschinen.

Konkrete Umsetzung der Digitalen Strategie in eine technische Lösung

Alle bestehenden Komponenten, Sensoren und Software wurden identifiziert und in den Gesamtplan integriert.

Neben der Ziel Software Plattform wurde eine geeignete Hardware für den Anschluss von über 60 Sensoren sowie dem proprietären CAN Bus evaluiert. Die Telematik Box sammelt, filtert und übermittelt die Daten sicher und verschlüsselt an die zentrale Server Software.

Auf Basis der BX:TELEMATIC Lösung wurde ein Gesamtkonzept bestehend aus den folgenden Komponenten realisiert:

  • BX:TELEMATIC Box zum Einbau in den Saugbagger mit bidirektionaler, verschlüsselter Kommunikation und Anbindung von über 60 Sensoren und CAN Bus
  • Eine mobile App welche die Sensordaten des Saugbaggers in Echtzeit darstellt
  • Remote Steuerung des Saugbaggers über zentrale Komponente
  • Geo-Tracking mit Perimeter und Alert Funktion
  • Monitoring von allen relevanten Parametern des Saugbaggers
  • Direkte Anbindung des Ersatzteilportals mit individueller Stückliste des Saugbaggers
  • Rückfluss der Daten in Research & Development
  • Predictive Maintenance Analyse
 

Technische Umsetzung

Für die Umsetzung des Projekts kam die IoT Lösung BX:TELEMATIC zum Einsatz. Sie eignet sich neben der Nutzung in mobilen Maschinen ebenso für die Generierung, Übertragung und Weiterverarbeitung von Daten aus stationären Industrieanlagen und -maschinen.

Software System

  • Batix BX:TELEMATIC Lösung mit Broker, Service Layer und Application Stack

Software Modul

  • Echtzeitbetriebssystem
  • Auslagerung der Einzelaufgaben in Threads
  • Watchdog (Erkennung von System Freezes)
  • MQTT zur Datenübertragung ans Backend

Hardware

  • Embedded System mit 32-bit ARM-Prozessor
  • Quad-Band GSM
  • GPRS Class B
  • SMS-Möglichkeit
  • GPS-Empfänger
  • Integrierter 900mA Akku
  • 8-36 V Versorgungsspannung
  • 2 digitale Ausgänge (max 36V / 0,75 A)
  • 2 digitale Eingänge, 1 analoger Eingang
  • CAN 2.0B
  • -30 bis 55 °C
  • IP 66 Gehäuse

Bilder